Gutes Tun ohne Risiko

Stiferdarlehen

Mit einem Stifterdarlehen unterstützen Sie die Aufgaben der Stiftung Gedenken und Frieden, ohne sich von Ihrem Vermögen zu trennen. Sie gewähren der Stiftung ein Dar­le­hen ab 10 000 Euro. Das Geld bleibt Ihr Eigen­tum. Die Stiftung garantiert eine vollständige Erhaltung Ihres Ver­mö­gens. Nur die Zin­sen fließen direkt in die Gedenk- und Friedensarbeit der Stiftung.

Bei Bedarf: Rückzahlung

Wenn Sie Ihr Ver­mö­gen benö­tigen, können Sie es jederzeit vollständig oder teilweise unter Einhaltung einer Kündi­gungs­frist zurück­erhal­ten. Sollten Sie Ihr Vermögen nicht benötigen, wandeln Sie Ihr Stifterdarlehen in eine Zustiftung um. Es ist sogar eine Zweck­bindung der Zinsen für ein bestimmtes Projekt mög­lich. All das wird in einem Vertrag individuell festgehalten, der Ihnen volle Kontrolle und Sicherheit über das Stifterdarlehen gibt.

Ziel: Umwandlung in Stiftungskapital

Die Umwandlung des Stifterdarlehens in eine Zustiftung können Sie uns jederzeit mitteilen. Es ist auch möglich, vertraglich einen Zeitraum zu bestimmen, nach dessen Ablauf das Darlehen in den Kapital­stock der Stiftung ein­gelegt werden soll. Sie können die Umgestaltung auch testamentarisch verfügen oder an den Eintritt eines bestimmten Ereignisses knüpfen. In jedem Fall wird das Stifter­darlehen zu einer steuerbegünstigten Zuwendung: Ein­kommens- Schenkungs- und Erbschaftssteuer entfallen.

Ihr Engagement ist Ihre Sicherheit

Während an den Finanzmärkten oftmals Unsicherheit über die Rückzahlung des eingebrachten Kapitals herrscht, garantiert die Stiftung die vollständige Rückzahlung des Stifterdarlehens im Bedarfsfall. Darüber hinaus sichern Sie mit den Erträgen schon heute nachhaltig die Erhaltung der Kriegsgräberstätten, die Pflege der Ge­denk­kultur und die friedenspädagogische Bildungs- und Jugendarbeit der Stiftung und des Volksbundes. Mit einem Stifterdarlehen helfen Sie risikofrei und flexibel entsprechend Ihrer persönlichen Möglich­kei­ten und Bedürfnisse.